Neue Datenschutzgrundverordnung

Am 14. Juni 2018 waren wir Gäste im „Leeraner Vereinsforum des Landkreises Leer“ zum Thema „Neue Datenschutzverordnung“.

Diese sehr gut besuchte Veranstaltung fand im Forum der Sparkasse Leer-Wittmund in Leer statt. Hier erhielten Vertreter unseres Vereines Einblicke und Hilfestellungen im Umgang und der Beachtung der neuen Datenschutzverordnung.

Gespräch und Frauenfrühstück mit der Landtagsabgeordneten des niedersächsischen Landtages und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD Frau Johanne Modder

Am 30.05.2018 besuchten wir die Landtagsabgeordnete des niedersächsischen Landtages und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD in ihrer Geschäftsstelle in Leer.

Hier fanden wir die Möglichkeit, mit Frau Johanne Modder die ab Ende 2018 fehlenden Finanzierungsmöglichkeiten der Vereine der Sinti und Roma in Niedersachsen zu erörtern.

Bis einschließlich Dezember 2018 gibt es auf Landesebene zwei Förderprogramme, mit deren Hilfe einige Vereine der Sinti und Roma in Niedersachsen die Möglichkeiten erhielten, Projekte durchzuführen.

Zukünftig steht auf Landesebene keine Fortführung dieser Art von Unterstützung in Aussicht. Um den dringenden Bedarf hierzu darzustellen und Aufmerksamkeit seitens der Politik zu schaffen, haben wir die Projekte unseres Vereines und unserer Kooperationspartner vorgestellt.

Frau Modder war hieran sehr interessiert und sprach uns Hilfestellung und Unterstützung zu.

Ihrem Wunsch entsprechend fand in unserem Vereinsgebäude in der Friesenstraße in Leer dann am 09.07.2018 ein Frauenfrühstück statt. Hieran nahmen mehrere qualifizierte Bildungsbegleiterinnen teil. Somit kam es zu interessanten und informativen Gesprächen u. a. zu dem Thema Bildungsbegleitung und der Zusammenarbeit mit den Schulen im hiesigen Umkreis.

Es war schön, hier ein offenes Ohr zu finden.

 

Unsere Ausstellung geht auf Wanderschaft!

Die in Leer überaus gut besuchte Ausstellung „Unter uns? – Sinti in Ostfriesland und Leer“   wird in der Zeit vom 16. Mai bis zum 14. Juni 2018 im Rathaus Nienburg als sogenannte Wanderausstellung zu sehen sein. Hier wird die Ausstellung gemeinsam mit der Ausstellung „Abseits im eigenen Land“ (Sinti- und Roma Sportler in Deutschland, vergessene Helden) gezeigt.

Hierfür möchten wir dem „Arbeitskreis Gedenken“, insbesondere Herrn Thomas Gatter als Initiator und  der Stadt Nienburg unseren Dank aussprechen.

„Every Day is ROMADAY“

„Every Day is ROMADAY“ – Veranstaltung am 22.11.2017 in Berlin.

Es wurde erinnert an den 5. Jahrestag zum Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeter Sinti und Roma Europas. Neben einer wertschätzenden Veranstaltung zur Erinnerung an die verfolgten und ermordeten Menschen wurden auf der Konferenz folgende Themen im Dialog mit Politik, Behörden und Bildungseinrichtungen diskutiert:

  1. Zugang zum Arbeitsmarkt und erfolgsreiche Selbständigkeit
  2. Verbesserung der Bildungsteilhabe und des Bildungserfolgs,
  3. Verbesserung der sozialen Lage und der Wohnsituation
  4. Antidiskriminierungsarbeit
  5. Roma-Bleiberecht, Migration und internationale Projekte
  6. Kulturprojekte

Dokumente

Netzwerktreffen in der Stiftung „EVZ“ in Berlin

Berlin ist immer eine Reise wert. Dieses Treffen diente dazu andere Projekte kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und offene Fragen in der täglichen Arbeit zu besprechen. Bei dieser Gelegenheit wurden wir gebeten, das erfolgreiche Projekt „Bildungsbegleiter“ vorzustellen und hatten außerdem die Gelegenheit, durchaus interessante Projekte anderer Vereine aus ganz Deutschland kennenzulernen. In Ruhe haben wir dann auch das

„Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas“

in Berlin besuchen können.

Neue Räume für den Verein

Wir sind umgezogen!

Viele haben es schon mitbekommen: Seit Oktober 2017 haben wir eine neue Bleibe; und zwar in der Friesenstraße 78 in 26789 Leer.

Wir freuen uns über die neuen Räumlichkeiten. Mehr Platz, ein größeres Büro, endlich einen Besprechungsraum, einen Unterrichtsraum und eine schön ausgestattete Küche. Den Umzug, Aufräumarbeiten, Maler- und Reinigungsarbeiten konnten wir nur schaffen, weil es ganz, ganz viel helfende Hände gab. Dafür allen Unterstützern ein dickes „DANKE SCHÖN“!

Ermöglicht wurde dieses durch die gute Kooperation mit dem „Synodal-Verband Südliches Ostfriesland“ und der finanziellen Unterstützung an den Verein durch das niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.