Unsere Ausstellung „Unter uns?“ in Kürze im GröschlerHaus in Jever

In der Zeit vom 31.03.2019 bis zum 30.06.2019 ist die Ausstellung im „GröschlerHaus“ in Jever zu sehen. Schön ist es für uns, nach den vielen anderen Ausstellungsorten, wieder einen Partner für die Ausstellung in Ostfriesland gefunden zu haben.

Am Sonntag, dem 31.03.2019 um 15 Uhr wird somit unsere Ausstellung dann im GröschlerHaus, Gr. Wasserpfortstrasse 19 in 26441 Jever eröffnet. Mit interessanten Rednern und einer schönen musikalischen Begleitung wird es sicher eine gelungene Veranstaltung.

Auch hier werden dann vom 1. Sinti Verein Ostfriesland e.V. Führungen begleitet und wir freuen uns auf diese tolle Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis GröschlerHaus.

Workshop in der Gedenkstätte Ahlem, Hannover

Pressemitteilung aus Hannover

Mitglieder des  1. Sinti-Vereins Ostfriesland e.V. haben diese Ausstellung initiiert und in Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum Leer und der Stadt Leer in hohem Maße an der Entstehung mitgewirkt. Inhaltlich geht es um die Nachkriegsgeschichte der Sinti im ostfriesischen Raum, darin auch um die fortgesetzte Ausgrenzung und die Aufklärung über langlebige Vorurteile.

Auf Einladung der Gedenkstätte Ahlem waren vom 19.11. bis zum 23.11. Vertreterinnen und Vertreter des 1. Sinti Vereins Ostfriesland in Hannover zu Gast und haben mit mehr als 150 Teilnehmenden Workshops zu Inhalten der Ausstellung durchgeführt. Vertreterinnen und Vertreter der Sinti kamen so in einen intensiven Austausch mit Angehörigen der Bundeswehr, Schülerinnen und Schülern, sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern. 

Abschlussbild in Ahlem mit einer 11. Klasse

Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrganges der Sophienschule Hannover und Vertreterinnen und Vertreter des 1. Sinti-Vereins Ostfriesland aus Leer. Die Gedenkplatte zur Erinnerung an die Deportation der Sinti aus Hannover wurde 2018, zum 75. Jahrestag des Ereignisses, eingeweiht.

Unsere Ausstellung „Unter uns“ in der Gedenkstätte Ahlem in Hannover

Unsere Ausstellung „Unter uns“ befindet sich derzeit in der Gedenkstätte Ahlem in Hannover. An diesem denkwürdigen Ort wird die Ausstellung für den interessierten Besucher noch bis zum 25.01.2018 nach Verlängerung zu sehen sein.

Insbesondere die von uns angebotenen Führungen waren für alle Beteiligten sehr interessant. Mitglieder des Vereines boten kostenfreie Führungen an und wir konnten hier bereits viele Gäste durch die Ausstellung führen.

Dabei ergaben sich viele interessante Gespräche. Schulkassen, eine Gruppe Feldjäger der Bundeswehr, eine Gruppe von Sozialarbeitern sowie Berufsschulklassen konnten wir hier begrüßen. Es macht uns viel Freude die Ausstellung mit und in der Gedenkstätte und deren tollen Team anbieten zu können.

Interessant war das hohe Interesse der Sozialarbeiter und Lehrer an den „Bildungsbegleitern“. Hier haben wir weiterführende Gespräche aufgenommen.

Unsere Ausstellung geht auf Wanderschaft!

Die in Leer überaus gut besuchte Ausstellung „Unter uns? – Sinti in Ostfriesland und Leer“   wird in der Zeit vom 16. Mai bis zum 14. Juni 2018 im Rathaus Nienburg als sogenannte Wanderausstellung zu sehen sein. Hier wird die Ausstellung gemeinsam mit der Ausstellung „Abseits im eigenen Land“ (Sinti- und Roma Sportler in Deutschland, vergessene Helden) gezeigt.

Hierfür möchten wir dem „Arbeitskreis Gedenken“, insbesondere Herrn Thomas Gatter als Initiator und  der Stadt Nienburg unseren Dank aussprechen.

Die Eröffnung der Ausstellung

Nachdem der ursprüngliche Eröffnungstermin etwas verschoben werden musste, konnte am 03.12.2017 die Sonderausstellung „Unter uns? Sinti in Ostfriesland und Leer“ im Heimatmuseum im Rathaussaal des historischen Rathauses der Stadt Leer eröffnet werden.

Geplant ist es, die Ausstellung im Heimatmuseum in Leer bis zum 25.02.2018 zu zeigen. Hier werden dann in Zusammenarbeit mit dem Verein begleitete Führungen von „Sinti“ aus Leer interessierten Menschen angeboten. Weitere begleitende Aktionen sind geplant.

Zur Eröffnung konnten wir neben zahlreichen Rednern über 300 Gäste begrüßen. Es war ein so großes Interesse, dass weitere Gäste keinen Platz mehr finden konnten. Auch zu den kulturellen, von den „Sinti“ aus Leer und den Mitarbeitern des Heimatvereines Leer e. V. gereichten Speisen, gab es großen Andrang. Mit musikalischer Begleitung durch die Band „Sinti – Swing“ aus Oldenburg wurde es eine schöne Veranstaltung.

In regionaler und überregionaler Presse gab es viele Berichte. Sogar der Norddeutsche Rundfunk brachte einen Bericht im Kulturprogramm.

Bei hohen Besucherzahlen ist bereits jetzt die Möglichkeit einer zeitlichen Verlängerung besprochen worden. Weitere Museen in niedersächsischen Städten sowie befreundete Sinti-Vereine zeigen schon jetzt Interesse, das Angebot einer „Wanderung“ der Ausstellung nutzen zu wollen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns ausdrücklich für die gute und immer auf Augenhöhe ausgerichtete Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum Leer und insbesondere dem Leiter Herrn Burghardt Sonnenburg. Weiterhin bedanken wir uns für das tolle Mitwirken der „Medienspezialisten“ der Berufsbildenden Schulen II in Leer und weiteren Unterstützern.

Heimatmuseum Leer – Sonderausstellung (PDF-Datei)

Heimatmuseum Leer – Flyer Sonderausstellung (PDF-Datei)

Heimatmuseum Leer – Einladung zur Eröffnung der Ausstellung (PDF-Datei)

General Anzeigiger – Beitrag „Ausstellung über Sinti im Heimatmuseum“ (PDF-Datei)

Ostfriesenzeitung – Beitrag „Immer nur drei Tage an einem Ort“ (PDF-Datei)

 

Die Ausstellung wird verlängert!

Die Ausstellung wird sehr gut besucht. Viele Gäste aus „Nah und Fern“ kommen extra nach Leer, um sich diese anzusehen. Fast 1000 Besucher erlebten seit der Eröffnung die aktuelle Ausstellung. Aufgrund der anhaltend hohen Resonanz wird Sie nun bis zum 08. April 2018 verlängert.

Geöffnet ist das Museum von Dienstag bis Freitag 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Samstag, Sonntag und Montag öffnet das Museum nach verbindlicher Anmeldung. Ab dem 25. März 2018 gelten wieder die Sommer-Öffnungszeiten.

Diese sind Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Gerne nehmen der Verein und das Museum Anfragen für Führungen unter der Telefonnummer 0491-2019 oder per E-Mail: verwaltung@heimatmuseum-leer.de entgegen.

General Anzeiger – Beitrag „Sinti in Ostfriesland“ kommt gut an (PDF-Datei)