FILMVORFÜHRUNG: „Django ein Leben für die Musik“

Besonderer Kinoabend am 25.04.2018 in Leer / Ostfriesland

„Django ein Leben für die Musik“

Dieser Kinoabend war ein Teil der Ausstellung „Unter Uns? Sinti in Ostfriesland und Leer“, die in einem Gemeinschaftsprojekt von Museum, Stadt Leer und 1. Sinti Verein Ostfriesland e. V. realisiert und im Fonds „Stadtgefährten“ der Kulturstiftung des Bundes gefördert wurde.

Die Projektpartner führten gemeinsam ab 18.30 Uhr in das Thema und in den Film ein; nach Ende des Films fand dann noch eine Abschlussdiskussion statt.  Wir haben uns sehr gefreut über die große Anzahl interessierter Besucher. Das Kino war fast so gut gefüllt, wie der Rathaussaal anlässlich der Ausstellungseröffnung.

Die Vorstellung wurde durch musikalische Begleitung von Bambino und Jomani Mettbach sowie Mario Laubinger, die passend zu dem gezeigten Film Musikstücke von Django Reinhardt auf ihren Gitarren spielten, begleitet.

Django Filmvorführung

75. Jahrestag der Deportation der Sinti und Roma nach Ausschwitz

Am Sonntag, dem 04.03.2018 haben wir in Bergen-Belsen, Lohheide an der dortigen Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Deportation der Sinti und Roma nach Ausschwitz teilgenommen. Die Begrüßung der anwesenden Gäste erfolgte durch den Geschäftsführer der „Stiftung der niedersächsischen Gedenkstätten“ Herrn Dr. Jens-Christian Wagner.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung auf dem Lagergelände, wurde den Besuchern dann die aktualisierte Ausstellung „Von Niedersachsen nach Auschwitz“ vorgestellt. Hierzu gab es eine Einführung durch Herrn Reinhold Baaske, dem Vorsitzenden des „Vereins für Geschichte und Leben der Sinti und Roma in Niederachsen e.V.“.

Unsere Ausstellung „Unter uns“ geht auf Wanderschaft!

Unsere Ausstellung „Unter uns“ geht auf Wanderschaft!

Unsere Ausstellung geht weiter auf Wanderschaft. Vom 29.08.2018 bis 07.09.2018 wird die Ausstellung an der kooperativen Gesamtschule in Rastede von der dortigen „AG für den Frieden“ gezeigt. Hierauf freuen wir uns sehr.

Im Anschluss daran soll die Ausstellung dann voraussichtlich bis zum 04.10.2018 im  „Romno Kher“ in Oldenburg ausgestellt werden.

Danach geht es für die Ausstellung in die Landeshauptstadt Hannover in die „Gedenkstätte Ahlem“.  Hier ist der Zeitraum vom 05.10.2018 bis zum 30.10.2018 bereits fest reserviert.

Weitere Ausstellungsorte sind in Planung.

Kulturprogramm 2017 / 2018

Kulturprogramm 2017 / 2018

Mit der finanziellen Unterstützung des „Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur“ konnten wir ab Juli 2017 für 12 Monate mehrere Kurse anbieten und durchführen.

Wir führen hier einen „Romnes-Kurs“ für Kinder und Heranwachsende an. In altersentsprechenden Lerngruppen kann die nachwachsende Generation der Sinti das „Romnes“ neu- oder wieder-erlernen.

Parallel findet ein „Musik-Kurs“ statt. Traditionelle Musik der Sinti wird hier an die Jugendlichen herangeführt. Wir erleben viele talentierte kleine Künstler und haben viel „laute“ Freude daran.

Nebenbei füllt sich während der Kurse für die Jugendlichen auch unser „Mütter-Cafe“. Hier kann dann gebacken, gekocht, gebastelt oder einfach nur geredet werden. Unser Vereinsheim ist dann voller Leben!!

Die Eröffnung der Ausstellung

Nachdem der ursprüngliche Eröffnungstermin etwas verschoben werden musste, konnte am 03.12.2017 die Sonderausstellung „Unter uns? Sinti in Ostfriesland und Leer“ im Heimatmuseum im Rathaussaal des historischen Rathauses der Stadt Leer eröffnet werden.

Geplant ist es, die Ausstellung im Heimatmuseum in Leer bis zum 25.02.2018 zu zeigen. Hier werden dann in Zusammenarbeit mit dem Verein begleitete Führungen von „Sinti“ aus Leer interessierten Menschen angeboten. Weitere begleitende Aktionen sind geplant.

Zur Eröffnung konnten wir neben zahlreichen Rednern über 300 Gäste begrüßen. Es war ein so großes Interesse, dass weitere Gäste keinen Platz mehr finden konnten. Auch zu den kulturellen, von den „Sinti“ aus Leer und den Mitarbeitern des Heimatvereines Leer e. V. gereichten Speisen, gab es großen Andrang. Mit musikalischer Begleitung durch die Band „Sinti – Swing“ aus Oldenburg wurde es eine schöne Veranstaltung.

In regionaler und überregionaler Presse gab es viele Berichte. Sogar der Norddeutsche Rundfunk brachte einen Bericht im Kulturprogramm.

Bei hohen Besucherzahlen ist bereits jetzt die Möglichkeit einer zeitlichen Verlängerung besprochen worden. Weitere Museen in niedersächsischen Städten sowie befreundete Sinti-Vereine zeigen schon jetzt Interesse, das Angebot einer „Wanderung“ der Ausstellung nutzen zu wollen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns ausdrücklich für die gute und immer auf Augenhöhe ausgerichtete Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum Leer und insbesondere dem Leiter Herrn Burghardt Sonnenburg. Weiterhin bedanken wir uns für das tolle Mitwirken der „Medienspezialisten“ der Berufsbildenden Schulen II in Leer und weiteren Unterstützern.

Heimatmuseum Leer – Sonderausstellung (PDF-Datei)

Heimatmuseum Leer – Flyer Sonderausstellung (PDF-Datei)

Heimatmuseum Leer – Einladung zur Eröffnung der Ausstellung (PDF-Datei)

General Anzeigiger – Beitrag „Ausstellung über Sinti im Heimatmuseum“ (PDF-Datei)

Ostfriesenzeitung – Beitrag „Immer nur drei Tage an einem Ort“ (PDF-Datei)

 

Die Ausstellung wird verlängert!

Die Ausstellung wird sehr gut besucht. Viele Gäste aus „Nah und Fern“ kommen extra nach Leer, um sich diese anzusehen. Fast 1000 Besucher erlebten seit der Eröffnung die aktuelle Ausstellung. Aufgrund der anhaltend hohen Resonanz wird Sie nun bis zum 08. April 2018 verlängert.

Geöffnet ist das Museum von Dienstag bis Freitag 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Samstag, Sonntag und Montag öffnet das Museum nach verbindlicher Anmeldung. Ab dem 25. März 2018 gelten wieder die Sommer-Öffnungszeiten.

Diese sind Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Gerne nehmen der Verein und das Museum Anfragen für Führungen unter der Telefonnummer 0491-2019 oder per E-Mail: verwaltung@heimatmuseum-leer.de entgegen.

General Anzeiger – Beitrag „Sinti in Ostfriesland“ kommt gut an (PDF-Datei)