Die Eröffnung der Ausstellung

Nachdem der ursprüngliche Eröffnungstermin etwas verschoben werden musste, konnte am 03.12.2017 die Sonderausstellung „Unter uns? Sinti in Ostfriesland und Leer“ im Heimatmuseum im Rathaussaal des historischen Rathauses der Stadt Leer eröffnet werden.

Geplant ist es, die Ausstellung im Heimatmuseum in Leer bis zum 25.02.2018 zu zeigen. Hier werden dann in Zusammenarbeit mit dem Verein begleitete Führungen von „Sinti“ aus Leer interessierten Menschen angeboten. Weitere begleitende Aktionen sind geplant.

Zur Eröffnung konnten wir neben zahlreichen Rednern über 300 Gäste begrüßen. Es war ein so großes Interesse, dass weitere Gäste keinen Platz mehr finden konnten. Auch zu den kulturellen, von den „Sinti“ aus Leer und den Mitarbeitern des Heimatvereines Leer e. V. gereichten Speisen, gab es großen Andrang. Mit musikalischer Begleitung durch die Band „Sinti – Swing“ aus Oldenburg wurde es eine schöne Veranstaltung.

In regionaler und überregionaler Presse gab es viele Berichte. Sogar der Norddeutsche Rundfunk brachte einen Bericht im Kulturprogramm.

Bei hohen Besucherzahlen ist bereits jetzt die Möglichkeit einer zeitlichen Verlängerung besprochen worden. Weitere Museen in niedersächsischen Städten sowie befreundete Sinti-Vereine zeigen schon jetzt Interesse, das Angebot einer „Wanderung“ der Ausstellung nutzen zu wollen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns ausdrücklich für die gute und immer auf Augenhöhe ausgerichtete Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum Leer und insbesondere dem Leiter Herrn Burghardt Sonnenburg. Weiterhin bedanken wir uns für das tolle Mitwirken der „Medienspezialisten“ der Berufsbildenden Schulen II in Leer und weiteren Unterstützern.

Heimatmuseum Leer – Sonderausstellung (PDF-Datei)

Heimatmuseum Leer – Flyer Sonderausstellung (PDF-Datei)

Heimatmuseum Leer – Einladung zur Eröffnung der Ausstellung (PDF-Datei)

General Anzeigiger – Beitrag „Ausstellung über Sinti im Heimatmuseum“ (PDF-Datei)

Ostfriesenzeitung – Beitrag „Immer nur drei Tage an einem Ort“ (PDF-Datei)

 

Die Umsetzung der Idee

Über einen Zeitraum von fast einem Jahr haben das Heimatmuseum, der Verein sowie viele Helfer die Arbeit aufgenommen. Es wurden Gegenstände des täglichen Lebens zusammengetragen, es wurden Interviews in Zusammenarbeit mit der Berufsbildenden Schule in Leer aufgezeichnet und mehrere Archive in Niedersachsen aufgesucht. Zu unserer Freude haben wir noch viele zeitgeschichtliche Gegenstände und Dokumente zusammentragen können. Auch die vielen Interviews Gespräche mit vielen Sinti aus Ostfriesland haben sehr interessante Einblicke gewährt.

Viele der älteren Sinti trafen sich während der Umsetzung und haben nochmals aus ihrer Jugend und der Zeit nach 1945 in Ostfriesland erzählt. Hierbei gab es auch zahlreiche schöne Erinnerungen.

Mit dem Heimatmuseum und den weiteren Beteiligten des Projektes wurden dann mehrere Beiträge erstellt. Somit konnten für die Ausstellung Texte, Gegenstände, Bilder und Filmbeiträge zusammengetragen werden.

Während der Projektierung stießen wir bereits auf ein weites Interesse. Zudem freut es uns alle sehr, dass wir im Verein so tatkräftig von vielen Mitgliedern unterstützt wurden.